phone-icon
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
image1

 
Lesen Sie in Kurzbeschreibungen alle wesentlichen Merkmale der Fächer nach, die wir an der Jacob-Lienau-Schule unterrichten:

 

 

Nawi

Das Fach Naturwissenschaften, im Schulalltag auch kurz „Nawi“ genannt, bietet fachübergreifenden Unterricht der Fächer Biologie, Chemie und Physik.
Dafür gibt es einen speziell ausgestatteten Fachraum an unserer Schule, der in Klasse 5/6 beispielsweise das Arbeiten zu Themen wie „Stromkreis“ , „Wirbeltiere“ und „erste chemische Reaktionen“ ermöglicht. Dabei fördert der Nawi-Unterricht in allen Klassenstufen auch überfachliche Kompetenzen, wie z.B. die Methoden- und die Selbstkompetenz der Schülerinnen und Schüler.

Mathematik

„Die Mathematik ist eine wunderbare Lehrerin für die Kunst, die Gedanken zu ordnen, Unsinn zu beseitigen und Klarheit zu schaffen.“ (J.H. Fabre)

Die Mathematik stellt eine der wichtigsten, ältesten, beständigsten und zugleich aktuellsten Kulturleistungen der Menschheit dar.
Zählen, Messen, Rechnen und Berechnen, Zeichnen und Konstruieren sind von großer Bedeutung für das Handwerk, für die Natur- und Wirtschaftswissenschaften oder auch die (Computer-) Technik. Ohne Mathematik gäbe es keinen technologischen oder medizinischen Fortschritt. Die Mathematik ist heute ein weit verzweigtes Gebiet, das entscheidend zur Gestaltung unserer Umwelt beiträgt.
Im Mathematikunterricht wird den Schülerinnen und Schülern die Welt der Mathematik näher gebracht, nötige Kenntnisse und Arbeitsweisen werden vermittelt. Sie schulen dabei ihr logisches Denken und werden auf die Bewältigung verschiedenster Lebenssituationen vorbereitet.
„Die Mathematik ist eine Art Spielzeug, welches die Natur uns zuwarf zum Troste und zur Unterhaltung in der Finsternis.“ (Jean-Jacques Rousseau)


Musik 

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen." (Victor Hugo)
Musik spielt im Leben eines jeden Menschen eine wichtige Rolle. Sie begleitet uns von frühester Kindheit bis ins hohe Alter - oft den ganzen Tag lang und nahezu überall. Musik muss im Sinne einer differenzierten Kultur, als Sprache und Ausdrucksform, immer wieder neu vermittelt werden. Diesem Aspekt trägt das Fach Musik Rechnung.

Im Musikunterricht an der Jacob Lienau Schule möchten wir:

1. Freude an der Musik wecken, durch eigene und gemeinsame Musikpraxis, vielfältige Hörerlebnisse/Hörerfahrungen und eigenes musikalisches Gestalten und Erfinden;
2. die Sensibilisierung und Differenzierung des Ohres und anderen Sinnesvermögen fördern; 
3. Wissen vermitteln über die Entstehung, Struktur und den Nutzen von Musik;
4. die SchülerInnen anregen, ihre außerschulische Beschäftigung mit Musik zu erweitern und zu vertiefen;
5. gemeinsam die Vielgestaltigkeit der Musik erschließen, insbesondere in den Erscheinungsformen der neuen Musik, der Popularmusik, der Musik außereuropäischer Kulturen mit all ihren historischen Einflüssen und ihrer aktuellen Gestalt;
6. die Vernetzung von Musik mit anderen Denk- und Tätigkeitsformen sichtbar machen;
7. die eigene Musikkultur in Geschichte und Gegenwart verstehen lernen. 

 

Spanisch & Französisch

Die 2. Fremdsprache wird an der Jacob-Lienau-Schule groß geschrieben!
Denn im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinschaftsschulen haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, im Wahlpflichtbereich (WPU) u.a. zwischen Französisch und Spanisch zu wählen!
Dieses Wahlangebot hat sich bewährt – es besteht bereits seit 1998 - und wird von der Schülerschaft gerne angenommen!
Wer Spaß daran hat eine neue Sprache zu lernen, schon im Anfangsunterricht kleine Dialoge zu entwickeln, das Alltagsleben von französischen oder spanischen Jugendlichen kennenzulernen sowie kulturelle Unterschiede zu entdecken, ist hier genau richtig!
Darüber hinaus bietet unsere Schule sogar die Möglichkeit, das erworbene Wissen auch im realen Umfeld anzuwenden:
So finden regelmäßig sowohl ein Schüleraustausch mit Spanien als auch eine Fahrt nach Frankreich statt!
Für das Erlernen einer Fremdsprache ist natürlich besonders die Bereitschaft zum Vokabellernen wichtig – aber auch der Mut zum Üben (und Üben heißt immer auch Fehler machen zu dürfen…). Denn nur durch häufiges Anwenden festigen sich die neuen Strukturen immer mehr.
Dies geschieht mal mit dem Lehrbuch, dem Übungsbuch oder auch mal spielerisch - in Partner-, Gruppen- oder Einzelarbeit.
Am Ende jeder Unterrichtseinheit steht immer ein Vokabeltest und eine Klassenarbeit. 

 

Weltkunde

Das Fach Weltkunde gibt es nur an Gemeinschaftsschulen. Weltkunde macht schlau, denn es vereint die Fächer Geschichte, Erdkunde und Politik. Im Weltkundeunterricht setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit historischen, geographischen, wirtschaftlichen und politischen Fragestellungen eines Themas auseinander. Sie betrachten die gesellschaftliche Wirklichkeit somit nicht nur isoliert aus dem Blickwinkel eines Einzelfaches wie Erdkunde, Geschichte oder Politik, sondern als Ganzes und erwerben so eine Orientierung im Raum, in der Zeit und in der Gesellschaft, um die eigene Zukunft und die anderer in einer zunehmend unüberschaubaren Welt zu gestalten.

Die individuellen Lernausgangslagen und Wertvorstellungen der Schülerinnen und Schüler, ihre unterschiedlichen Erfahrungen und „Weltbilder“ können dabei auf produktive Weise genutzt werden und stellen eine Bereicherung für die Klassengemeinschaft dar.
Weltkunde entspricht damit in besonderer Weise der Idee der Gemeinschaftsschule.
Im Unterricht stehen methodische Fertigkeiten zur Erarbeitung der Inhalte im Zentrum des Unterrichts: Auswertung vor allem von Texten, Karten, Tabellen, Statistiken und Bildmaterial. Es werden auch außerschulische Lernorte, wie z.B. Museen besucht.
An unserer Schule wird Weltkunde von der fünften bis zur sechsten Klasse mit drei Stunden pro Woche unterrichtet, danach findet der Unterricht in den Fächern Erdkunde und Geschichte statt.
Das Unterrichtsmaterial wird ständig erweitert und auf den neuesten Stand gebracht. Arbeitsgrundlagen der SchülerInnen ist das gelbe Weltkundebuch SH von Westermann und der rote Dierke-Atlas.
Neue Medien, wie digitale Karten, Lernspiele, Filme, etc. sind bereits im Bestand.

 

Technik

In der 6. Klasse könnt ihr das Fach Technik „beschnuppern“.

Dabei werdet ihr einen „Bohrführerschein“ erwerben und dürft dann alleine eine Standbohrmaschine bedienen.
Sollte euch Technik begeistern, habt ihr die Möglichkeit, Technik als Wahl-Pflicht-Fach zu wählen.
Entschließt ihr euch dazu, erwarten euch in den nächsten vier Jahren spannende Themen.
Wir bauen Spielcomputer, hydraulische Bagger, Segelflieger, Flaschenöffner, Brücken, Getriebe, Steuerungsmodelle und Roboter, die ihr selbst programmieren könnt.
Dabei werdet ihr den Umgang mit vielen Maschinen und Werkzeugen erlernen.
Außerdem lernt ihr, wie man Holz, Metall oder Kunststoff verarbeitet.
Wenn ihr Spaß am Bauen, Knobeln, Zeichnen und Rechnen habt, werden wir uns bestimmt in der Schule sehen.

 

DaZ

Die Jacob-Lienau-Schule gehört zum DaZ-Zentrum (Deutsch als Zweitsprache) in Neustadt.
Wir unterrichten z. Zt. 15 Schüler aus ganz verschiedenen Ländern. Die meisten von ihnen sprechen arabisch.
In Kleingruppen werden die Jungen und Mädchen – im Alter von 11 – 18 Jahren – je nach ihren Sprachkenntnissen in einem eigenen Klassenraum beschult.
Der Unterricht wird mit Hilfe von verschiedenen, anschaulichen Unterrichtsmaterialien abwechslungsreich und interessant gestaltet.

 

 Religion

Der Religionsunterricht an unserer Schule findet nicht nur für die evangelischen Schüler statt, sondern für alle Schüler, auch Andersgläubige, die Interesse haben.
Parallel wird Philosophie angeboten.
Es findet keine Glaubensunterweisung statt, aber die Schüler lernen christliche Werte und Normen kennen, erfahren etwas über die Zeit und Umwelt Jesu, aber auch, wie man Konflikte bewältigt, welche Bedeutung Freundschaft hat.
Eine Vielfalt von unterschiedlichen Themen erwartet die Schüler, so auch die biblischen Schöpfungsberichte und wissenschaftliche Theorien über die Entstehung der Erde sowie unser Umgang mit der Schöpfung und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben. 

 

Textillehre

Textilien und Kleidung sind bedeutende Teile aller Kulturen dieser Welt
Informierte Verbraucher wissen, wie Textilien sinnvoll verwendet, gepflegt und individuell gestaltet werden. Dieses Fach bietet über das Kennenlernen diverser Textiltechniken hinaus kreative Gestaltungsmöglichkeiten und bereichernde Vertiefungen
in fächerübergreifenden Themen wie Design, Kulturgeschichte, Produktion und Konsum, Ökologie und Ökonomie sowie Globalisierung. 
Die Ausstattung unseres Textilraums lädt ein zu einer großen Vielfalt textiler Aktivitäten.

 

Sport

An der Jacob-Leinau-Schule stellt der Sportunterricht einen wichtigen Baustein im Stundenplan und damit an der Persönlichkeitsbildung der Schülerinnen und Schüler dar.  Durchgängig durch alle Klassenstufen wird allen Klassen 2 x 60 min Sportunterricht pro Woche erteilt. Darüberhinaus besteht ab Klassenstufe 7 für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts den 4jährigen  Kurs „Sport und Gesundheit“ zu wählen. Für die Durchführung stehen neben einer gut ausgestatteten großen Drei-Felder-Halle eine kleinere Gymnastikhalle sowie ein großer Sportplatz zur Verfügung. Der Sportunterricht wird ausschließlich von ausgebildeten Sportlehrern durchgeführt, deren Ziel es einerseits ist, Freude an Bewegung zu vermitteln und die Schüler spielerisch Neues ausprobieren zu lassen, andererseits aber auch Ehrgeiz und Leistungsbereitschaft zu wecken. Regelmäßig nehmen daher auch Jungen und Mädchen der Jacob-Leinau-Schule an den Schulvergleichswettkämpfen „Jugend trainiert für Olympia“ teil, um sich mit anderen Gleichaltrigen sportlich zu messen.

 

Englisch

Das Fach Englisch wird in allen Klassenstufen als Kernfach unterrichtet. Im Englischunterricht erwerben unsere Schülerinnen und Schüler vor allem die Fähigkeit, sich in Wort und Schrift sicher ausdrücken zu können. Um auf die verschiedenen Lerntypen angemessen eingehen zu können, haben wir in Klasse 5 und 6 eine Doppelbesetzung im Unterricht und können ab der 7. Klassenstufe in unterschiedlichen Lerngruppen unterrichten, die auf der Leistung der Schüler basieren. Ein Kurswechsel bei Leistungsverbesserung bzw Leistungsverschlechterung ist zum Halbjahr möglich.
Wir arbeiten mit einer neuen, differenzierenden Lehrwerksreihe und bieten den Schülern durch Methodenvielfalt eine große Anzahl an Möglichkeiten, ihr Gelerntes umzusetzen; dazu gehören Projektarbeiten, Präsentationen, frühe mündliche Prüfungen, englisches Theater -um nur einige zu nennen.

Physik

Die PHYSIK ist eine der drei großen Naturwissenschaften und – im Gegensatz zur Biologie – die Lehre von der unbelebten Natur.
Nicht unbelebt hingegen - sondern ganz im Gegenteil – ist der Unterricht im Fach Physik:
Die klassischen Unterthemen Mechanik, Optik, Wärme- , Elektrizitätslehre und Kernphysik werden kompetent und handlungsorientiert durch Experimente von unseren Fachlehrkräften Frau Tamkus – Kattoll und Herrn Papenhausen vermittelt.